Startseite | Presse

  • Weiter:  
  • << 
  • 1 | 
  • 2 | 
  • 3 | 
  • 4 | 
  • 5 | 
  • 6 | 
  • 7 | 
  • 8
  •  >>

Mindestlohn, Große Koalition sowie Nahost-Bürgerkrieg zentrale Themen beim AdU-Herbstempfang

Do. 24.10.2013
Oberhaupt der katholischen Christen im Vorderen Orient, Gregorius III und Ulrich Meyer, AdU VorsitzenderHameln. Ja zur Großen Koalition im Bund, aber Nein zu Mindestlohn und Steuererhöhungen – das ist die politische Botschaft des Arbeitgeberverbandes der Unternehmen im Weserbergland (AdU) an die Adresse von Union und SPD, die gerade ihre Koalitionsverhandlungen für eine neue Bundesregierung führen.

Der Vorsitzende Ulrich Meyer sagte gestern Abend beim AdU-Herbstempfang vor 400 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltungen, dass er die Unternehmer dem „Grundgedanken des gerechten Lohnes“ ebenso verpflichtet sieht wie ordentlichen Arbeitsbedingungen.

Lesen Sie den Artikel (763 KB)

Weg zu mehr Stabilität braucht mehr Zeit

Sa. 15.12.2012
Wirtschaftsminister Rösler beim AdU: Euro kann eine der stabilsten Währungen der Welt werden

Aus der DEWEZET vom 15.12.2012 von Wolfhard F. Truchseß

Quelle: DEWEZET 15.12.2012Prominente Gäste hatte der Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland (AdU) in den vergangenen Wochen. Erst legte der Ökonom Prof. Hans-Werner Sinn beim AdU-Jahresempfang seine Sicht einer Lösung der Schuldenkrise insbesondere Griechenlands dar und empfahl einen Schuldenschnitt samt Austritt Athens aus der Eurozone, jetzt referierte Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler (FDP) in der Zehntscheune von Schloss Schwöbber vor etwa 120 AdU-Mitgliedern über das Thema „Stärkung von Stabilität und Wachstum in Deutschland und Europa“.

Lesen Sie den Artikel (1505 KB) als PDF.
  • Weiter:  
  • << 
  • 1 | 
  • 2 | 
  • 3 | 
  • 4 | 
  • 5 | 
  • 6 | 
  • 7 | 
  • 8
  •  >>
© 2009 ARBEITGEBERVERBAND DER UNTERNEHMEN IM WESERBERGLAND (AdU) e.V., powered by dev4u® - CMS